Direkt zum Inhalt <span>Ausbildungsberufe</span>

Ausbildungsberufe

In der Hafenwirtschaft, Schifffahrt und Logistik gibt es zahlreiche Ausbildungsberufe - einige werden hier vorgestellt. Unten sind weitere Ausbildungsberufe verlinkt.

Einbindung in die Logistikkette einer Mütze:
Bis beispielsweise eine Mütze im Laden liegt bzw. du sie auf dem Kopf trägst, vergeht in der Regel einige Zeit. Zuerst wird sie aus Rohstoffen, wie etwa Wolle, hergestellt und dann weitertransportiert - bis sie den Endkunden (zum Beispiel dich) erreicht. Diese verschiedenen logistischen Aktivitäten werden auch als „Logistikkette“ zusammengefasst.

In welcher Form die jeweiligen Ausbildungsberufe an der Logistikkette einer Mütze beteiligt sein könnten, könnt ihr unter dem jeweiligen Beruf nachlesen.

Quiz: Betriebliche Ausbildungsberufe

• Schifffahrtskaufmann/-frau

Dauer: 3 Jahre
Voraussetzungen: Realschulabschluss, Abitur
Einsatzbereiche: Reedereien, Schiffsmaklerbüros und -agenturen 

Tätigkeiten:

 

Fachrichtung Linienfahrt: Organisation, Planung und Steuerung von Schiffsverkehr (regelmäßige Routen), Berechnung und  Kalkulation von Frachtraten, …

Fachrichtung Trampfahrt: Planung und Organisation des Transportes von Gütern ohne feste Route je nach Bedarf, …

Ein Auftraggeber möchte eine Ladung Mützen von Indien nach Deutschland auf dem Seeweg transportieren. Dafür beauftragt er eine Reederei. Die Schifffahrtskauffrau plant dabei mögliche Schiffsrouten, kalkuliert die Kosten für den Transport und erstellt auf Grundlage ihrer Kalkulationen ein Angebot für den Auftraggeber. Wenn der Auftrag erteilt wird, kümmert sich die Schifffahrtskauffrau vom Büro aus um den reibungslosen Seetransport der Mützen.

• Fachkraft für Lagerlogistik

Dauer: 3 Jahre
Voraussetzungen:  Haupt- oder Realschulabschluss (mittlere Reife)
Einsatzbereiche: Logistikzentren, Speditionen, Versandhandel
Tätigkeiten:  Qualitätskontrolle der Waren, Entladung der Güter, Zusammenstellung von Lieferungen (Kommissionierung), Beladung von LKW oder Container, Sicherung der Fracht, Optimierung des Informations- und Materialienflusses, ...

Eine LKW-Ladung Mützen erreicht das Zwischenlager. Die Fachkraft für Lagerlogistik nimmt diese Ladung an. Sie oder er überprüft, ob es sich um die richtige Menge in der richtigen Qualität handelt. Entweder die Ware wird eingelagert oder für den Weitertransport vorbereitet. Eine Bestellung über 50 Mützen eines Einzelhandelsunternehmens aus München geht ein. Die Fachkraft für Lagerlogistik stellt die Bestellung zusammen (kommissioniert die Ware) und verpackt den Auftrag.

• Schiffsmechaniker/-in

Dauer: 3 Jahre
Voraussetzungen: Realschulabschluss, Abitur
Einsatzbereiche:

Reedereien, Hafen- und Schiffbaubetriebe, Güter- und Passagierverkehr, Unternehmen der Bergungsschifffahrt

Tätigkeiten:

 

Bedienen, Reparieren und Warten der technischen Maschinen und Anlagen an Bord eines Schiffes

Auf dem Containerschiff, das die Ladung Mützen von Indien nach Deutschland verschiffen soll, gibt es ein Problem mit der Hauptmaschine. Zusammen mit der Maschinenbesatzung und dem Leiter der Maschinenanlage an Bord behebt der Schiffsmechaniker das Problem und das Containerschiff kann seine Fahrt planmäßig fortsetzen.

• Binnenschiffer/in

Dauer: 3 Jahre
Voraussetzungen:  Vorteilhaft für eine Bewerbung ist ein Haupt- oder Realschulabschluss
Einsatzbereiche: Betriebe der Güter- und Personenbeförderung der Binnenschifffahrt, (Binnen-)Hafenbetriebe und -behörden, Wasser- und Schifffahrtsämtern
Tätigkeiten:  Führen und Steuern von Schiffen auf Binnengewässern, Transport von Gütern und/oder Fahrgästen, Ab- und Anlegemanöver, Arbeiten im Maschinenraum, Beteuung von Fahrgästen, Überwachung der Fracht, Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten
 

Fachkraft für Lagerlogistik

©BLG

Brückenfahrer

©HHLA