Direkt zum Inhalt
<span>Pegel: „Seidenstraßen-Testzug ist Ergebnis langjähriger Anstrengungen“</span>

Pegel: „Seidenstraßen-Testzug ist Ergebnis langjähriger Anstrengungen“

Großes Umschlagspotenzial für Häfen: Der erste Testzug hat Container mit Konsum- und Industriegütern über die Ostsee und Mecklenburg-Vorpommern zwischen China und West- sowie Nordeuropa transportiert.

Mit der Anbindung Mecklenburg-Vorpommerns an die "Neue Seidenstraße" (einen überwiegend terrestrischen Handelsweg von China über Asien und Russland nach Europa) ergeben sich neue Chancen für Rostock und Sassnitz-Mukran als Drehscheiben im Ostseeraum.

„Der Hafen Rostock arbeitet mit seinen international agierenden Partnern intensiv an ähnlichen Projekten. In den transeurasischen Bahnverkehren mit Teilstrecke über die Ostsee steckt ein großes Umschlagspotenzial für die Häfen Mecklenburg-Vorpommerns, denn sie bieten viele Möglichkeiten zur Beschleunigung und Optimierung für die Gesamttransportkette,“ so Dr. Gernot Tesch, Geschäftsführer der Rostock Port GmbH als Betreiber des Rostocker Überseehafens

Weitere Informationen erhalten Sie hier.