Direkt zum Inhalt
<span>Hamburg Hafenwirtschaft entwirft Lösungen für fragile Lieferketten</span>

Hamburg Hafenwirtschaft entwirft Lösungen für fragile Lieferketten

In den vergangenen Wochen hat sich die Umschlagsituation auch im Hamburger Hafen in Folge von nicht zu beeinflussenden Faktoren zugespitzt. Im PORTtalk live werden in einer breiten Runde Lösungsmöglichkeiten diskutiert.

In den vergangenen Monaten haben die Corona-Pandemie, besondere Wetterverhältnisse, Tarifauseinandersetzungen und die Suezkanalblockade zu Verzögerungen in den globalen Supply Chains geführt. Davon betroffen sind weltweit viele Häfen – auch der Hamburger Hafen. Dieser fragile Zustand wird auch in den kommenden Monaten noch anhalten. Wie der Hamburger Hafen damit umgeht, erklärt der neue PORTtalk live von Hafen Hamburg Marketing.

Die komplette Diskussionsrunde finden Sie hier.