Direkt zum Inhalt
<span>Direktverbindungen auf der Schiene lassen Osnabrück und Hamburg zusammenrücken</span>

Direktverbindungen auf der Schiene lassen Osnabrück und Hamburg zusammenrücken

Einsparung von 5.000 Tonnen CO2-Emissionen jährlich durch sechs wöchentliche Direktverbindungen zwischen Osnabrück und Hamburg.

TFG Transfracht und der Terminalbetreiber Container Terminal Osnabrück (CTOS) bieten seit dem 10. Januar sechs wöchentliche Direktverbindungen zwischen der Wirtschaftsregion Osnabrück und Hamburg auf der Schiene an. Hierdurch werden 30.000 TEU von der Straße auf die Schiene verlagert und bis zu 5.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart, denn durch die Nutzung von TFGeco train sind die Schienentransporte mit Ökostrom 100 Prozent CO2-frei. Auch der Betrieb am Terminal Osnabrück erfolgt mit 100 Prozent Ökostrom. Ziel der Partner ist es, den Kunden umweltfreundliche Transportlösungen für den Umstieg von der Straße auf die Schiene zu bieten.

Weitere Informationen finden Sie hier.