Nationale Hafenstrategie beschlossen

Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der See- und Binnenhäfen in Deutschland zu stärken und die Häfen zukunftsfähig zu machen, hat die Bundesregierung eine „Nationale Hafenstrategie“ verabschiedet. Die norddeutschen Bundesländer und die Hafenwirtschaft fordern bereits seit langem eine stärkere Anerkennung der Häfen als national bedeutende Infrastruktur durch den Bund und damit verbunden vor allem deutlich mehr finanzielle Hilfen.

Für den Wirtschaftsstandort Deutschland sind Häfen von größter Bedeutung. Etwa 60 Prozent des Im- und Exports werden in Deutschland über den Seeweg abgewickelt. Damit sind die 20 Seehäfen an Nord- und Ostsee und rund 100 öffentlichen Binnenhäfen ein wichtiges Glied in den globalen Lieferketten. Darüber hinaus spielen sie eine entscheidende Rolle bei der Energieversorgung Deutschlands und der Umsetzung der Energiewende sowie im Rahmen von Krisen und der Landes- und Bündnisverteidigung.

Weitere Informationen zur Nationalen Hafenstrategie auf Tagesschau.de:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/hafenstrategie-deutsche-haefen-100.html

Die Nationale Hafenstrategie der Bundesregierung im Wortlaut:
https://bmdv.bund.de/SharedDocs/DE/Publikationen/WS/hafenstrategie-24.pdf?__blob=publicationFile